Indien, trag Hoffnung!

INDIEN,
TRAG
HOFF
NUNG!

Indien, trag Hoffnung!

INDIEN,
TRAG
HOFF
NUNG!

In der traditionellen indischen Gesellschaft haben es Kinder von Strafgefangen schwer, vor allem die Mädchen. Eine guter Schulabschluss ist oft die einzige Chance auf ein gutes und selbstbestimmtes Leben. Deshalb setzt sich Hoffnungsträger Patenkind ganz besonders für Bildung von Jungen und Mädchen in Indien ein.

Broschüre zu Indien Spenden

Liebe Hoffnungs
träger,
liebe Indien-Fans, 

die Not für Kinder und Familien von Gefangenen in Indien ist grenzenlos. Eigentlich braucht die indische Bevölkerung jede helfende Hand, die sie bekommen kann. Trotzdem werden die staatlichen Restriktionen für ausländische Hilfsorganisationen im eigenen Land seit Jahren verschärft und vielen NGOs ist es so nicht mehr möglich, ihre Arbeit wie geplant vor Ort umzusetzen. 

Die Umstände vor Ort erschweren unsere Arbeit so sehr, dass wir als Hoffnungsträger Stiftung sowie unsere Partnerorganisation Prison Fellowship India unsere Programme in Indien dieses Jahr einstellen werden.  

Patenschafts-Anmeldungen für Indien können wir deshalb leider ab sofort nicht mehr entgegennehmen. Alle Indien-Paten werden selbstverständlich kontaktiert und über die nächsten Schritte informiert. 

Wir bedanken uns an dieser Stelle von Herzen für das große Interesse an unserem Patenkind-Programm in Indien und auch im Namen aller Familien und Kinder: Danke für eure treue Unterstützung! 

Bleibt hoffnungsvoll! 

Eure Hoffnungsträger 

Spenden

Das Land.

Das siebtgrößte Land der Welt liegt in Südasien und besteht aus 29 Bundesstaaten. Nördlich grenzt es an das Himalaya-Gebirge und im Süden an den Indischen Ozean. Die Hauptstadt Indiens ist Neu-Delhi.

Die Einwohnerzahl liegt bei ca. 1,3 Milliarden Menschen und wird laut Prognosen in den nächsten Jahren weiter steigen. Das macht es schwierig, einen angemessenen Lebensstandard und eine gesundheitliche Versorgung für alle Menschen zu gewährleisten. Indien steht in der Liste der bevölkerungsreichsten Länder der Welt auf Platz zwei. Über die Hälfte der Bevölkerung, nämlich 55,3 Prozent, führt ein Leben in Armut. Die armen Bevölkerungsgruppen leben zum Großteil – zu ca. 70 Prozent – auf dem Land.

Spenden

Das
Patenkind
programm.

Die ca. 694.000 Kinder von Gefangenen sind in allen gesellschaftlichen Schichten zu finden. Als Kinder, deren Vater oder Mutter im Gefängnis sitzt, sind sie häufig von Zurückweisung, Gewalt und Misshandlung bedroht. Hoffnungsträger Patenkind nimmt sich diesen Kindern an. Derzeit arbeiten wir in fünf der insgesamt 29 indischen Bundesstaaten – in Andhra Pradesh, Karnataka, Kerala, Maharashtra und Tamil Nadu, die in der Mitte und im Süden des Landes liegen.

Spenden

Bildung ändert alles.

Mädchen haben es in der traditionellen Gesellschaft besonders schwer. Ein guter Schulabschluss ist oft die einzige Chance auf ein gutes und selbstbestimmtes Leben. Deshalb setzt sich Hoffnungsträger Patenkind ganz besonders für Bildung von Mädchen – und natürlich Jungen – ein.

MÄDCHEN STARK MACHEN.

Die Zukunftsperspektiven werden schon bei der Geburt eines Kindes entschieden. Wird es ein Mädchen, bedeutet das in vielen Fällen leider nichts Gutes: Neugeborene werden ausgesetzt, vernachlässigt oder gar ermordet. Oftmals kommt es gar nicht erst soweit, da das Baby noch im Mutterleib abgetrieben wird. Die Vereinten Nationen bezeichnen Indien als weltweit gefährlichsten Ort für Mädchen. Die Sterblichkeitsrate bis zum fünften Lebensjahr ist bei ihnen um 75 Prozent höher als bei Jungen. Ein Grund dafür ist, dass Mädchen in dem von Armut geprägten Land eine hohe finanzielle Belastung für ihre Eltern bedeuten. Mit der Heirat wird eine teure Aussteuer fällig. Eine Hoffnungsträger Patenschaft fängt Mädchen so früh wie möglich auf, damit sie zu starken Frauen werden.

Mehr dazu

Du hast Fragen?

Du hast Fragen?

Im FAQ zum Thema Patenschaften findest du häufig gestellte Fragen und die passenden Antworten. Deine Frage ist nicht dabei? Schreib uns gerne eine Mail oder rufe an!

FAQ PATENSCHAFTEN